Syrien und Irak drängen sich auf Bidens Agenda

Geschrieben von – Elijah J. Magnier:

Übersetzung CHH

Der einheimische Widerstand im Irak und in Syrien hat seine Angriffe gegen Konvois verstärkt, die logistische Ausrüstung zu US-Basen im Irak und anderen Basen unter US-Schutz in Syrien in der Nähe von Luftwaffenstützpunkten und Gasfeldern transportieren. Was diese Angriffe begünstigt, ist die Schwäche der Positionen und der Politik der derzeitigen US-Regierung und ihr offensichtliches Desinteresse an Nahostfragen.

US-Präsident Joe Biden wurde von den irakischen Selbstmorddrohnen, die mehrere Ziele trafen und eine große Gefahr für das US-Personal im Land darstellten, “herzlich” empfangen. Der Einsatz von Selbstmorddrohnen erschwert die Sicherheits- und Verteidigungsmaßnahmen der USA und sendet die Botschaft, dass der Grad der Eskalation gestiegen ist. Wirklich ungewöhnlich sind die Angriffe auf die syrischen Omar- und Conoco-Felder, bei denen Drohnen- und Raketenangriffe registriert wurden, die auf die US-Streitkräfte in diesem Gebiet zielten.

Ungeachtet der Ergebnisse dieser Angriffe im Irak und in Syrien und unabhängig davon, ob die Drohnen und Raketen ihre Ziele genau getroffen oder sogar absichtlich verfehlt haben, haben sie ihr Hauptziel erreicht. Das besteht darin, der US-Regierung die “heiße” Botschaft zu übermitteln, dass der Irak und Syrien nicht länger US-Stützpunkte als Besatzungsmacht dulden werden, die den Interessen Syriens und des Iraks zuwiderlaufen.

Subscribe to get access

Read more of this content when you subscribe today.

Advertisements
Advertisements
Advertisements

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.