Geheime Wahlbündnisse im Irak: Moqtada al-Sadr ist dominant

Von – Elijah J. Magnier:

Übersetzung CHH

Aus den innerschiitischen Treffen in Bagdad sind neue Allianzen zwischen den politischen Gruppierungen hervorgegangen, die die meisten Sitze im Parlament stellen und die gemeinsam mit den gewählten sunnitischen und kurdischen Führern den künftigen Ministerpräsidenten, den Präsidenten der Republik und den Parlamentspräsidenten wählen können. Die nicht offiziell erklärten Bündnisse vor den Parlamentswahlen haben jedoch die Empörung anderer, nicht eingeladener schiitischer politischer Parteien hervorgerufen. Diese waren nicht eingeladen worden, sich der Koalition der wichtigsten Gruppen anzuschließen. Es wurde als Versuch gewertet, sie zu isolieren und Mustafa Al-Kadhemi erneut zum Premierminister zu wählen und die Kandidatur des ehemaligen Premierministers Nuri Al-Maliki abzulehnen.. Die Wiederwahl von al-Kadhemi ist jedoch nur möglich, wenn Muqtada Al-Sadr ihn wie versprochen weiterhin unterstützt.

Subscribe to get access

Read more of this content when you subscribe today.

Advertisements
Advertisements
Advertisements

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.