Der Iran ist bereit, wieder anzugreifen: Werden sich die US-Truppen aus dem Irak zurückziehen?

Von Elijah J. Magnier:@ejmalrai

Translated by: M.P

Der Irak bereitet sich auf die Demonstrationen von einer Million Demonstranten vor, die vom irakischen Schiitenführer Sayyed Moqtada al-Sadr als Zeichen der Solidarität unter den Irakern, die auf den sofortigen Rückzug der von den USA geführten Koalition und aller im Land stationierten ausländischen Streitkräfte bestehen, gefordert wurden. Es werden Vorbereitungen getroffen, damit Zivilisten, Familien, Militante und bewaffnete Begleiter des Kommandeurs der Volksmobilisierungskräfte (PMF) Abu Mahdi al-Muhandis durch die Straßen marschieren, um eine Botschaft an die US-geführten ausländischen Streitkräfte zu senden. Dies ist eine friedliche Botschaft, die erste ihrer Art. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass die nachfolgenden Botschaften sehr friedlich sein werden. Wird die von den USA geführte Koalition in Frieden gehen?

Ein hochrangiger Offizier der “Achse des Widerstands” sagte: “Der Iran hat geschworen, seine auf dem Flughafen von Bagdad ermordeten Offiziere zu rächen. Es handelt sich um Generalmajor Qassem Soleimani und seine Begleiter Brigadegeneral Hossein PourJafari, Oberst Shahroud Mozaffarinia, Major Hadi Taremi und Hauptmann Vahid Zamanian. Dieser Angriff war ein echter Schlag. Der Iran erwartete nicht, dass die USA den offenen Krieg erklären würden, als Präsident Donald Trump seinen Wahlkampf beginnen wollte. Der Iran hat nicht damit gerechnet, dass die USA die Folgen eines solchen Kriegsaktes falsch einschätzen würden. Nun hat der Iran eine Bestandsaufnahme der Situation vorgenommen, hat seine Verluste aufgearbeitet und bereitet sich darauf vor, dass die Ermordung seiner Offiziere in den USA für viele Jahre in Erinnerung bleiben wird.”

Welche Optionen stehen den US-Truppen im Irak zur Verfügung? Wie werden die Iraker mit diesen Streitkräften umgehen, die bald als Besatzungsmacht betrachtet werden und so bewaffnete Widerstandsangriffe gegen die USA legitimieren? Bereitet sich der Iran auf einen “Krieg durch seine Verbündeten” vor?

Die Optionen sind in der Tat einfach: entweder die US-Truppen bleiben im Irak und werden angegriffen – oder sie verlassen den Irak dauerhaft. Die US-Truppen können nicht in Gebieten unter schiitischer Kontrolle bleiben. Es wäre möglich, einen kurzen Aufenthalt in der westlichen al-Anbar-Wüste nahe der syrischen Grenze oder eine Abreise nach Irakisch-Kurdistan zu bewerkstelligen. 

Die US-Stützpunkte in Kurdistan sind nicht von möglichen iranischen Repressalien isoliert. Die iranische Bombardierung von Ain al-Assad und der US-Basis in Erbil war eine Botschaft an Trump, dass keine Basis im Irak sicher ist. Der Iran hat Freunde und Verbündete in Irakisch-Kurdistan und kann den US-Streitkräften das Leben sehr schwer machen.

Jeder Versuch der USA, Kurdistan von Bagdad zu trennen, wird auf harte türkische und iranische Reaktionen stoßen. Er wird auch Bagdad zwingen, seine finanzielle Unterstützung für die Region einzustellen, was Auswirkungen haben wird, da das ölreiche Kirkuk unter der Kontrolle der irakischen Regierungstruppen steht und nicht mehr zur irakischen Region Kurdistan gehört.

Alle Militärstützpunkte im Irak sind von zwei verschiedenen Streitkräften besetzt: ein Teil steht unter der Kontrolle der irakischen Streitkräfte und ein anderer Teil unter der Kontrolle der US-Streitkräfte. Der irakische Premierminister wird keine andere Wahl haben, als den Rückzug aller irakischen Streitkräfte aus den Stützpunkten anzuordnen, in denen die US-Streitkräfte stationiert sind, sobald die US-Streitkräfte formell als Besatzungstruppe bezeichnet werden und sich weigern, sich zurückzuziehen. Dies wird es dem irakischen Widerstand ermöglichen, die Stützpunkte anzugreifen, ohne irakische Verluste zu riskieren.

Außerdem ist es für die USA inzwischen zu gefährlich geworden, militärische Ausbildungsprogramme durchzuführen. Die US-Streitkräfte können während der Trainingseinheiten von Irakern angegriffen werden, die wollen, dass diese Streitkräfte abziehen. Die Freunde der Brigaden 45 und 46, die beiden Brigaden, die von den USA an den syrisch-irakischen Grenzen angegriffen werden, und diejenigen, die ihrem Kommandeur Abu Mahdi treu sind, werden auf die erste Gelegenheit warten, das US-Dienstpersonal zu anzugreifen.

Außerdem kann keine US-Ölgesellschaft im Irak bleiben: Das US-Personal läuft Gefahr, zu einem weichen Ziel für Entführungen oder Tötungen durch einheimische Iraker zu werden. Keine Truppe kann die US-Firmen schützen, und es wird dem Irak nicht schwer fallen, China – die Chinesen haben sich bereits bereit erklärt, ausreisewillige ausländische Firmen zu entschädigen – zu erlauben, sie zu ersetzen. Die Folgen der gezielten Tötungen werden für die USA im Allgemeinen schrecklich sein.

Der Iran hat Präzisionsraketen an die Iraker geliefert, die ihren ermordeten Kommandeur Abu Mahdi al-Muhandis rächen wollen, indem sie die USA aus Mesopotamien vertreiben. Der Iran würde gerne die notwendigen Präzisionsraketen liefern, um die irakischen Lager aufzufüllen und die Zahl der US-Opfer kurz vor dem bevorstehenden Wahlkampf der USA zu erhöhen! Es gibt wenig Hoffnung für Trump, seine Jahre als Präsident ohne US-Opfer im Irak und in Syrien zu beenden.

In Syrien sind die US-Streitkräfte rund um die Ölfelder präsent, aber ohne wirklichen Nutzen für die USA. Trump sagte, dass er “das Öl aus dem Nahen Osten nicht braucht”, und bestätigte damit, dass seine Entscheidung zu bleiben mit einem anderen Ziel verbunden ist: Israel zu gefallen. 

Israel nutzt die US-Präsenz bei al-Tanf und im Nordosten Syriens aus, um Ziele in Syrien anzugreifen, indem es den irakischen Luftraum verletzt. Israel versteckt sich hinter der US-Präsenz, um den Iran und seine Verbündeten einzuschüchtern und sie von Vergeltungsmaßnahmen für die Hunderte von Angriffen in den letzten Jahren abzubringen. Trump wird es äußerst schwierig finden, die Verluste von US-Dienstpersonal mit dem Diebstahl syrischen Öls zu rechtfertigen. Die US-Präsenz stellt für die Syrer und ihre Verbündeten einen legitimen Grund dar, auf die Besatzungstruppen zurückzuschlagen, die das syrische Öl gewaltsam an sich reißen und nicht mehr gegen ISIS kämpfen. 

Jeder Versuch, die Straße mit Protesten und dem Verbrennen von Büros und Regierungseinrichtungen zu mobilisieren, wird vom irakischen Widerstand nicht mehr leichtfertig und untätig beantwortet werden, wenn es (wie möglich) Beweise für eine Beteiligung der USA hinter den Kulissen gibt.

Sayyed Moqtada al-Sadr hat die Führung des Widerstands gegen die US-Präsenz übernommen. Er ist nun als Führer des Widerstands anerkannt und versammelt unter seinen Flügeln alle Gruppen, die im Irak und in Syrien gegen ISIS gekämpft haben. Dies ist eine geeignete Position für Sayyed Moqtada, solange er diese Rolle ausfüllt und beibehält. 

Die Anhänger des Sadristen können den US-Streitkräften leicht Verwüstungen zufügen. Moqtada al-Sadrs lange Erfahrung im Kampf gegen die USA ist Washington nicht unbekannt. Wenn er zögert, werden andere Führer auftauchen. Die Verbündeten des Irak innerhalb der “Achse des Widerstandes” sind ebenfalls im Irak präsent und bereit zu helfen. Es wird nicht lange dauern, bis die USA erkennen, welche Konsequenzen sie für ihre kriminellen gezielten Morde und Verletzungen der irakischen Souveränität und ihre eigentliche Kriegserklärung an den Iran haben werden.

Die Karten liegen jetzt auf dem Tisch. Trump und Iran führen einen nicht erklärten Krieg. Die US-Streitkräfte stehen auf einem Gebiet, das dem Iran und seinen Verbündeten sehr vertraut ist und wo sie sich freier bewegen können als die US-Streitkräfte. Der Irak an erster Stelle und Syrien an zweiter Stelle sind die gewählten Schlachtfelder.

Dieser Artikel wird von Freiwilligen kostenlos in viele Sprachen übersetzt, damit die Leser den Inhalt genießen können. Er soll von keiner Paywall maskiert werden. Ich möchte meinen Followern und Lesern für das Vertrauen und die Unterstützung danken. Wenn Sie mögen, so schämen Sie sich bitte nicht, einen Beitrag zu leisten, und wenn es sich nur um einen Betrag von 1 Euro handelt. Ihr Beitrag, so gering er auch sein mag, wird dazu beitragen, Kontinuität zu gewährleisten. Vielen Dank.

Urheberrecht © https://ejmagnier.com  2020

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.