Russland bricht das “Caesar-Act” der USA, und Syrien lehnt die Libanisierung und Irakisierung des Landes ab.

Geschrieben von Elijah J. Magnier: @ejmalrai

Translated by CHH

Russland zeigt seine Bereitschaft, seine Rolle als Supermacht zu konsolidieren, und ist bereit, die Vereinigten Staaten von Amerika so weit herauszufordern, wie es diese Herausforderung erfordert. Moskau ist nicht mehr bereit, in die tiefe Lethargie zurückzukehren, die nach der Perestroika eingetreten war und zwei lange Jahrzehnte (von 1991 bis 2011) andauerte. Seine Entscheidung, aufzuwachen und auf die Weltbühne zurückzukehren, begann in Syrien. Das war im Jahr 2015, als es seine Streitkräfte entsandte, um seine Interessen und die der Verbündeten zu schützen und den Terrorismus in der Levante zu bekämpfen. Heute schickt es seine “diplomatischen Schwergewichte” nach Damaskus, vertreten durch den Gesandten von Präsident Wladimir Putin, den stellvertretenden Ministerpräsidenten Jurij Borissow und Außenminister Sergej Lawrow an der Spitze einer wirtschaftlich-militärischen Delegation, um vierzig Abkommen in allen wichtigen Bereichen zur Unterzeichnung vorzubereiten und damit die Sanktionen der USA und der EU gegen Syrien zu brechen. Dieser Schritt hat eine besondere Bedeutung, weil er nach der Entscheidung der US-Regierung erfolgt, die schärfsten Sanktionen gegen Damaskus, das “Caesar Act”, zu verhängen. Er sendet eine klare Botschaft an die USA, dass Russlands Einflussbereich und seine Verbündeten im Nahen Osten nicht aufgegeben werden. Dies ist nichts weniger als eine direkte russische Konfrontation mit Washington.

In der Levante sind sowohl US-amerikanische als auch russische Streitkräfte in einem kleinen Gebiet präsent, jedoch mit unterschiedlichen Zielen, Interessen und Beweggründen. Russland strebt die Einheit Syriens an, weil es sein Einflussgebiet ist und daher langfristige Stabilität als Vorbild für andere Nationen herstellen muss. Das ist kein leicht zu erreichendes Ziel, wenn die USA in Syrien operieren und sich in den Fluss von Nahrungsmitteln, Öl und Gas in einem Gebiet einmischen, das als das Ressourcenreservoir des ganzen Landes gilt. US-Präsident Donald Trump versuchte mehr als einmal, sich aus Syrien zurückzuziehen, aber israelische Interessen und das Bestehen auf seinem Verbleiben verhinderten den Abzug der US-Truppen, um die nationale Sicherheit Israels zu schützen. Israels unerreichbarer Wunsch ist es, den Iran, die Hisbollah und Präsident Bashar al-Assad zu konfrontieren und all diese Feinde Israels aus Syrien abziehen zu sehen oder aber unter Kontrolle zu bringen.

Subscribe to get access

Read more of this content when you subscribe today.

Es ist für Russland unerlässlich, die Stabilität in Syrien zu sichern, denn dort will es jahrzehntelang bleiben, in Projekte und Infrastruktur investieren, Sicherheit und Stabilität durchsetzen und dadurch die Anwendung und Wirkung der US-Sanktionen hart treffen, egal wie sehr diese Sanktionen zunehmen.

Russland hat seine militärische Integration und die Harmonie der Operation mit der syrischen Armee und ihren Verbündeten in Syrien erreicht. Heute strebt Moskau die wirtschaftliche Integration an, auch wenn zwischen Russland und seinen Verbündeten, einschließlich Syrien, weiterhin Differenzen bestehen. Aber dies sind organisierte und akzeptierte Differenzen, und alle Parteien, die in der Arena der Levante operieren, koexistieren mit ihnen.

Es besteht so gut wie kein Zweifel daran, dass Russland Israel gegenüber keine Feindschaft hegt. Die “Caesar-Akte” wird jedoch zweifellos als ein schwerer Schlag für Israel empfunden, das auf den Sturz der Regierung in Damaskus und die tatsächliche Teilung Syriens gehofft hatte. Israel hatte auch gehofft, dass Syrien, selbst wenn es den Krieg gewinnen würde, wegen der Wirtschaftssanktionen der USA, die den neuesten Versuch eines Angriffs auf Syrien darstellten, auf die Knie gezwungen würde. Folglich stellt die starke Delegation Russlands, die nach Syrien entsandt wurde, eine starke wirtschaftliche Botschaft dar, die Israels Träume in der Levante endgültig zerstören wird. Letzten Endes sind die israelisch-russischen Beziehungen ein Einzelaspekt: Viel wichtiger ist die russische Militär- und Wirtschaftsbasis in Syrien und im Mittelmeerraum.

Advertisements
Advertisements
Advertisements

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.