Israels “Lethal Arrow”-Militärübung antizipiert, dass die Hisbollah ihre Grenzen überschreiten wird

Supporters of the Lebanese Shiite movement Hezbollah perform a salute as they stand behind motorcycles carrying the group’s flags in the southern Lebanese district of Marjayoun on the border with Israel on May 25, 2020. – Twenty years after the withdrawal of Israeli forces from Lebanon, Hezbollah still enjoys wide support among youth regaled with tales of the Shiite group ending 22 years of the Israeli occupation. (Photo by Mahmoud ZAYYAT / AFP)

Von Elijah J. Magnier:

Translation: CHH

Nach einer Woche militärischer Manöver  enthüllte Israel, dass sich sein militärisches Hauptziel auf die Nordfront konzentrierte, um der Möglichkeit entgegenzutreten, dass Hisbollah-“Radwan”-Spezialtruppen in israelische Siedlungen nahe der Grenze vorrücken könnten. Während dieser Manöver wurden zwischen Israel und der Hisbollah Botschaften ausgetauscht, die nur beide Seiten verstehen. Was waren diese indirekten “Botschaften” zwischen den beiden eingeschworenen Feinden?

Mit diesen groß angelegten Übungen hat Israel zum ersten Mal eine neu entstandende Realität anerkannt, die Anlass zu echter Besorgnis gibt. Ein Angriff der “Radwan“-Spezialeinheiten, die die Kontrolle über die israelischen Grenzsiedlungen übernehmen, ist tatsächlich sehr wahrscheinlich. Dies zeigt, dass Israel die Fähigkeiten der Hisbollah sowie die Leistung und Organisation seiner Spezialeinheiten während der neun Jahre des syrischen Krieges aufmerksam verfolgt hat.

Es ist kein Zufall, dass der Generalsekretär der Hisbollah, Sayyed Hassan Hassan Nasrallah, zugestimmt hat, Sendungen im lokalen Fernsehen auszustrahlen, die zeigen, wie seine Männer in den zerklüfteten Bergen an der Grenze zwischen Libanon und Syrien kämpften, sowie die Rückeroberung der Stadt Qusayr und der Region Qalamoun zwischen 2013 und 2017. In Syrien offenbarte die Hisbollah ihren Einsatz bewaffneter Drohnen, ihre Erfahrung in der Kriegführung in Städten und im Hochland, ihre Fähigkeit zur Erkundung des feindlichen Territoriums, die militärisch-wissenschaftliche Untersuchung militärischer Operationen (Strategie und Taktik), die Live-Verfolgung der Fortschritte der Truppen durch Riesenbildschirme in den Einsatzzentralen der Hisbollah und ihre Fähigkeit, Gebiete zu befreien, die mehr als zehnmal so groß sind wie das gesamte libanesische Territorium.

Sayyed Nasrallah wollte den Austausch von Kriegserfahrungen, die seine Gruppe gesammelt hatte, einschränken und verheimlichte bewusst die zahlreichen nächtlichen Angriffe und die großen Nacht-Hinterhalte, die die Hisbollah während des Krieges in Syrien ausführte. Die Hisbollah teilte somit nicht alle Fähigkeiten, über die sie verfügt, Informationen, die nur im Falle eines künftigen Krieges mit Israel preisgegeben werden sollten. Sayyed Nasrallahs Botschaft richtete sich auch an jene libanesischen Gruppen, die, wenn überhaupt, die Möglichkeit eines internen Bürgerkrieges erwägen. Es wurden jedoch genügend Informationen übermittelt, so dass Tel Aviv verstehen konnte, dass zukünftige Aktionen kein Picknick für die israelische Armee sein werden.Der israelische Generalstabschef Aviv Kohavi sprach über weitere Ziele in den militärischen Manövern. Die israelischen Medien enthüllten die Schaffung einer neuen israelischen Division 99 und die Bildung der multidimensionalen “Geistereinheit” zur Bekämpfung der Hisbollah. In Wirklichkeit wurden diese Einheiten nur gebildet, um einer neuen Truppe der Hisbollah gegenüberzutreten, die entlang ihrer Grenzen stationiert ist, einer gemischten Truppe aus “Radwan” und anderen spezialisierten (eher angreifenden als defensiven) Kräften, die in diesem Jahr nach einer 16-monatigen Ausbildung über “Angriffe auf israelische Siedlungen” und der Koordination mehrerer verschiedener Kräfte entlang der 

libanesischen Grenzen stationiert wurden. Die Hisbollah hat mit diesem neuen Einsatz bewusst gezeigt, dass sie auf diese Weise das Gespenst des Krieges mit einer indirekten Botschaft eindämmen will, als wolle sie dem Gegner sagen: “Schauen Sie sich an, was wir an Streitkräften und Fähigkeiten haben, denken Sie gut nach, bevor Sie sich auf ein neues Abenteuer gegen den Libanon einlassen”.

Die israelische Armee erklärte, dass ihre Bodentruppen vor 2022 nicht effektiv bereit sein werden, die Siedlungen zu verteidigen – und somit nicht in der Lage sein werden, sich der neuen Truppe der Hisbollah zu stellen und in Stellung zu gehen. Diese israelische Bereitschaft muss die Fähigkeit einschließen, die angreifenden Truppen an Orten zu umgehen, zu isolieren, eine Expansion zu verhindern, zu reinigen, zu belagern und zu eliminieren, an denen ein Durchbrechen der Grenzen und die Kontrolle eines Dorfes oder mehrerer Dörfer in der Nähe wahrscheinlich ist.

Folglich ist Israel aufgrund der Art der israelischen Militärübungen, an denen es beteiligt ist, zweifellos zum ersten Mal davon überzeugt, dass der nächste Krieg nicht auf libanesisches Territorium beschränkt sein wird, dass seine eigenen Grenzen verletzt werden und dass offensive Kampftruppen in Siedlungen und Häuser eindringen und mit israelischen Truppen zusammenstoßen werden.

Dies ist ein Schachspiel, bei dem sich Israel in erster Linie auf die Luftwaffe verlässt, um den Bodentruppen den Weg zu ebnen und feindliche Ziele auszuschalten, ihre Fähigkeiten zu lähmen und Drohnen (die das Rückgrat des nächsten Krieges bilden werden) mit multifunktionalen Raketen zu schicken, die gegen gepanzerte Fahrzeuge und Personal gerichtet sind. Auf der anderen Seite hat die Hisbollah Maßnahmen zum Schutz der Nachschubwege, zur Suche nach Lücken und zur Vorlage von Alternativplänen während des Trennungsprozesses und zur Sicherung des Rückzugs beim Überschreiten der Grenzen und bei der Kontrolle von Siedlungen vorbereitet.

Darüber hinaus glaubt Israel in seiner sich entwickelnden Hypothese eines neuen Krieges mit der Hisbollah, dass alle seine Flugplätze mit Präzisionsraketen bombardiert werden. Daher versucht es, von den USA einige Geschwader der F-35B-Jets der neuen Generation zu bekommen, die keine langen Start- und Landebahnen benötigen, um die militärische Überlegenheit im Nahen Osten aufrechtzuerhalten.

Die Hisbollah versucht zudem, eine neue Gleichung zu finden, um Israel im nächsten Krieg zu konfrontieren – den niemand will, auf den sich aber beide vorbereiten, als ob er morgen stattfinden könnte -, indem sie unterirdische Unterkünfte einrichtet und neue Kriegsführungstechnologie einführt, um die Luftüberlegenheit des Feindes auszugleichen. Die Überraschungen des Krieges von 2006 waren im Wesentlichen die Neutralisierung der israelischen Marine (die Bombardierung des israelischen Schlachtschiffs Sa’ar-5 vor der Küste Beiruts durch eine C-802-Rakete) und des Panzerkorps (die Kornet-Laserraketen im Wadi al-Hajeer). Man kan daher nicht wissen, welche Überraschungen die während der “LethalArrow“-Übung Ausgebildeten “erwarten” werden. 

Advertisements
Advertisements
Advertisements

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.