Was kommt nach der Ermordung von Qassem Soleimani durch die USA als Nächstes? Die Optionen

ENWPftxXUAAh-Uj

Von Elijah J. Magnier: @ejmalrai

Translated by: M.P.

Die USA hatten nicht geplant, den Vizekommandanten der irakischen al-Haschd asch-Schaʿbī-Brigade Abu Mahdi al-Muhandis zu töten, als sie am Donnerstag um 23:00 Uhr Ortszeit am Flughafen von Bagdad den iranischen Brigadegeneral Qassem Soleimani ermordeten. Normalerweise hätte ihn der Sicherheitskommandant Abu Zainab al-Lami, ein stellvertretender Offizier von al-Muhandis, bei der Ankunft in Bagdad begrüßt. Dieses Mal war al-Lami außerhalb des Irak und al-Muhandis ersetzte ihn. Der Plan der USA war es, einen iranischen General auf irakischem Boden zu ermorden, nicht etwa, einen hochrangigen irakischen Offizier zu töten. Mit der Ermordung von al-Muhandis verletzten die USA ihre vertragliche Verpflichtung, die Souveränität des Irak zu respektieren und ihre Aktivitäten auf die Ausbildung und das Anbieten von Informationen zur Bekämpfung des “islamischen Staates” ISIS zu beschränken. Sie haben auch ihre Verpflichtung verletzt, den Irak nicht ohne Erlaubnis der irakischen Behörden zu überfliegen.

Der Doppelmord hat sowohl die USA als auch die Iraker in Verlegenheit gebracht. Die Peinlichkeit der USA zeigt sich darin, dass in offiziellen Erklärungen von Pompeo, Esper und anderen die Ermordung von Abu Mahdi al-Muhandes nicht erwähnt wurde. Auf der irakischen Seite ist der Interims-Premierminister Adil Abd al-Mahdi gezwungen worden, eine Sondersitzung des irakischen Parlaments einzuberufen, um den Abzug der US-Truppen aus dem Irak zu diskutieren. Es wird schwierig sein, einen Konsens für die Aufforderung zum Abzug der US-Truppen zu erreichen.

Aber wenn das irakische Parlament eine solche Resolution verabschiedet, wird sie die USA hart treffen. Anti-US-Ressentiments sind unter den irakischen Politikern nicht überall vorhanden; die irakischen Führer sind über die US-Präsenz gespalten. Das ist einer der Hauptgründe, warum die USA sich bei der Ermordung Soleimanis auf irakischem Boden sicher fühlten.

Die USA haben die Regeln des Einsatzes geändert. Sie hatten beschlossen, Soleimani zu ermorden als er sich in Syrien aufhielt, nachdem er gerade von einer kurzen Reise in den Libanon zurückgekehrt war, noch bevor er einen kommerziellen Flug vom Flughafen in Damaskus nach Bagdad bestieg. Die US-Killermaschine wartete auf seine Landung in Bagdad und überwachte seine Bewegungen, als er am Fuß des Flugzeugs abgeholt wurde. Die USA trafen die beiden Autos mit Soleimani und dem al-Muhandis-Schutzteam, als sie sich noch innerhalb der Flughafenumgrenzung befanden und am ersten Checkpoint langsamer wurden.

ENYCrpXW4AIJnwp

Die iranische Führung hofft, dass das irakische Parlament die US-Truppen auffordern wird, den Irak zu verlassen. Diese Entscheidung kann getroffen werden, wenn Moqtada al-Sadr seine 53 Abgeordneten mit denen der Al-Bina-Koalition zusammenschließt, was für eine Zustimmung von 165 Abgeordneten ausreicht. Die kurdischen Abgeordneten, die meisten der sunnitischen Abgeordneten und die schiitischen Ammar al-Hakim und Haidar al-Abadi werden nicht für den Rückzug der USA stimmen.

Ungeachtet des Abstimmungsergebnisses werden die US-Truppen im Irak nicht mehr sicher sein, auch nicht in den Militärbasen, in denen sie stationiert sind. Eine potentielle Gefahr oder ein Killer könnte an jeder Ecke lauern; dies wird die Bewegungsfreiheit der US-Soldaten einschränken.

Der Iran würde sich freuen, wenn die irakischen Gruppen beschließen würden, die amerikanischen Streitkräfte anzugreifen und sie zu jagen, wo immer sie sich befinden. Dies würde die Erinnerungen an die ersten Zusammenstöße zwischen der Mahdi-Armee und den US-Streitkräften in Najaf in den Jahren 2004-2005 wieder aufleben lassen.

Der Anführer der iranischen Revolution, Sayyed Ali Khamenei, sagte dem iranischen Nationalen Sicherheitsrat in seiner ersten Sitzung nach der Ermordung Soleimanis, dass “es wichtig ist, eine starke, harte und klare Antwort zu geben”. Dies bedeutet, dass Sayyed Khamenei dieses Mal die Welt wissen lassen will, dass es der Iran ist und nicht seine Verbündeten, die die Vergeltung gegen die US-Truppen durchführen, eine Praxis der direkten Konfrontation, die der Iran in der Vergangenheit vermieden hat.

WNdqZokw.jpg-medium

Gut informierte Quellen sagten, “Irans Entscheidungen sind vielfältig und es fehlt nicht an Zielen in der Region und im Ausland”.

“Der Iran kann ein US-Schiff mit über 100 Mitarbeitern an Bord versenken oder einen hochrangigen US-Offizier auf der Ebene von Soleimani töten. In beiden Fällen wird die Situation eskalieren und der Iran sollte darauf vorbereitet sein”, sagte die Quelle.

Alle Hinweise deuten auf den irakischen Schauplatz hin. Die USA haben hart daran gearbeitet, den Iran aus dem Irak zu vertreiben. Der Iran arbeitet jetzt daran, die US-Truppen auf der Grundlage des US-Verhaltens aus dem Irak zu vertreiben. Die Magie wendet sich gegen den Magier. Allerdings wird das Erreichen dieses Ziels nicht ohne Komplikationen vonstatten gehen.

Selbst wenn das irakische Parlament beschließen sollte, die US-Kräfte zu vertreiben, können sie sich immer noch nach Irakisch-Kurdistan zurückziehen und ihre Truppen auf Distanz zu Bagdad positionieren, um die kurdische Unabhängigkeit zu unterstützen.

Sicher ist, dass den Verbündeten des Iran im Irak uneingeschränkte Unterstützung angeboten wird, um die US-Kräfte zu bekämpfen, wo immer sie sich befinden. Das oberste Ziel des Iran ist es, die US-Soldaten in Leichensäcken zurückzuschicken, insbesondere vor den US-Wahlen.

ENXcnTkWwAEzOBg

Die Initiative liegt in den Händen des Iran. Washington hat über die Schweizer Botschaft in Teheran Briefe gesendet, in denen sie andeuten, dass “sie nicht an Krieg oder Eskalation interessiert ist”. Der Iran antwortete, dass “alle Verhandlungen mit dieser Regierung beendet sind; die Ermordung von Soleimani wird bestraft”.

Aber der Iran ist dafür bekannt, pragmatisch zu sein, und wird wahrscheinlich einen Weg finden, diese Krise zu lösen ohne in den Krieg ziehen zu müssen. Trump drängt den Iran aus seiner Komfortzone und zwingt den Iran, mit einem Mordanschlag ähnlich dem, den die USA gerade verübt haben, zu reagieren. Letztes Jahr hat der Iran darauf verzichtet, ein US-Spionageflugzeug mit 38 Offizieren an Bord abzuschießen. Es ist unwahrscheinlich, dass er in naher Zukunft eine solche Nachsicht zeigen wird.

Der Iran ist der Ansicht, dass die USA dem Land den Krieg erklärt haben und eine “nukleare Antwort” fordern. In wenigen Tagen wird erwartet, dass der Iran einen weiteren Ausstieg aus dem “Nukleardeal” ankündigt, der 2018 von Präsident Trump verletzt und zerschreddert wurde.

Der Iran wird wahrscheinlich keine voreiligen Vergeltungsmaßnahmen ergreifen. Er wird die USA eher auf einen möglichen Angriff an vielen Fronten warten lassen und dabei ihre Finanzen und Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz ihrer Streitkräfte, ihrer Kommandeure und VIPs an ihre Grenze treiben. Der iranische Vergeltungsschlag wird wohl überlegt und präzise sein, aber er wird versuchen zu vermeiden, dass der Iran und der Nahe Osten in einen totalen Krieg hineingezogen werden. Es ist unwahrscheinlich, dass die Reaktion des Iran eine sofortige Antwort der USA auslösen wird.

This article is translated free to many languages by volunteers so readers can enjoy the content. It shall not be masked by Paywall. I’d like to thank my followers and readers for the confidence and support. If you like it, please don’t feel embarrassed to contribute and help fund it for as little as 1 Euro. Your contribution, however small, will help ensure its continuity. Thank you.

Copyright © https://ejmagnier.com  2019

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.