Die Hisbollah ist die Quelle aller Unruhen im Libanon und im Nahen Osten.

Von Elijah J. Magnier: @ejmalrai

Translated by: C.H.H

Die Hisbollah ist die Quelle aller Probleme, die ddas US-Imperium derzeit in der Region plagen; sie verdirbt den größten Teil der Strategien und Pläne Washingtons und Tel Avivs in Hinblick auf den Libanon und den Nahen Osten. Selbst inmitten der schwersten Wirtschaftskrise, die den Libanon trifft, widersetzt sich die Hisbollah weiterhin den Bemühungen der USA, den Libanon in die Knie zu zwingen und das Land den Launen Israels zu beugen. Die Hisbollah hat die Bemühungen der USA und Israels nicht mit einem einzigen ehrlichen Schlag zunichte gemacht, sondern ist vielmehr für das Scheitern von Dutzenden von Versuchen verantwortlich, die US-israelischen Strategien im Nahen Osten umzusetzen.

Subscribe to get access

Read more of this content when you subscribe today.

Die libanesischen Christen machen weniger als 27% der gesamten libanesischen Bevölkerung aus, beanspruchen aber immer noch 50% aller Regierungsposten im Land. Die Muslime, Schiiten und Sunniten haben keine Änderung der Verfassung und des Taif-Abkommens gefordert. Diese Situation der Disparität mag jedoch nicht von Dauer sein. Es wird erwartet, dass nach der Amtszeit von Präsident Michel Aoun viele libanesische Christen in die Arme des Westens, weg von der Hisbollah, zurückkehren werden. Die Mehrheit der Christen fühlt sich den arabischen Ländern weniger verbunden und den westlichen Ländern viel näher. Die überwiegende Mehrheit der christlichen Libanesen ist weder bereit, auf ihren Komfort zu verzichten, noch sich der amerikanischen “Strangulierungspolitik” zu widersetzen.

Die USA und Israel geben sich damit zufrieden, dass die Hisbollah den religiösen und politischen Führern derChristen nicht im Wege steht, die “bedauern“, dass zwischen Libanon und Israel ein Hasszustand besteht, und die glauben, dass “keine ideologischen Differenzen” guten Beziehungen im Wege stehen. Die Christen im Libanon, die den größten Teil der Macht innehaben und die politischen Verbündeten der Hisbollah sind, haben nicht die Absicht, den Amerikanern zu missfallen. Die Außen- und Justizminister haben sich den Wünschen der Hisbollah widersetzt und sind sichtlich bemüht, eher den USA als der Hisbollah zu gefallen.

Advertisements
Advertisements
Advertisements

Die USA sind es gewohnt, mit libanesischen Politikern umzugehen, die an Korruption gewöhnt sind und seitüber drei Jahrzehnten den Reichtum des Landes ausgebeutet haben. Die Hisbollah führt eine Kampagne zur Bekämpfung der Korruption. Tatsächlich würden die USA nach so vielen Jahren des Missmanagements und der Günstlingswirtschaft unter Politikern und ihren Familien eine neue Generation von Politikern nicht begrüßen, die den Wünschen der USA und ihres israelischen Partners weniger entgegenkommen.

Aus der Sicht Washingtons ist die Hisbollah in der Tat ein “Unruhestifter” und eine Quelle von Kopfschmerzen für die USA und Israel. Aber die Bemühungen Washingtons und Tel Avivs, den Zerfall des Libanon herbeizuführen, zeigen keine Anzeichen für eine Zerschlagung der Hisbollah und ihres Einflusses.

Copyright © https://ejmagnier.com   2020 

Advertisements
Advertisements
Advertisements

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.