Israel bombardiert Latakia, trifft aber Russland

Geschrieben von – Elijah J. Magnier:

Übersetzt von CHH

Beim zweiten Angriff dieser Art in diesem Dezember haben israelische Kampfflugzeuge das Containerlager im syrischen Hafen Latakia mit mehreren über dem Mittelmeer abgeschossenen Raketen getroffen. Diese Art von israelischen Angriffen war in den vergangenen zehn Kriegsjahren selten und fand nur zweimal im Jahr 2013 und einmal im Jahr 2014 statt. Bemerkenswert ist, dass der israelische Angriff erfolgte, während sich ein russisches Flugzeug in der Nähe von Latakia am Himmel befand. Dies führte dazu, dass das syrische Luftabwehrsystem aus Angst vor einem Abschuss des russischen Flugzeugs nicht in der Lage war, zu operieren und den erheblichen Schaden am Hafen zu begrenzen. Das bedeutet, dass Israel die russische Präsenz im syrischen Luftraum als Schutzschild nutzte und dabei den russischen Ruf ruinierte. Syrien sollte als russisches Gebiet mit strategischem Einfluss betrachtet werden. Durch die Zulassung des illegalen israelischen Angriffs und die Verhinderung des Rechts Syriens, sich zu verteidigen, wurde Russland folglich mehr geschädigt als der Containerhafen von Latakia, ungeachtet des Schadens für die syrische Wirtschaft (die bereits unter schweren Sanktionen steht).

Im Februar 2020 wurde ein syrischer Airbus 320 mit 172 Passagieren zur Landung auf dem russischen Luftwaffenstützpunkt Hmeimin im Nordwesten Syriens gezwungen, als israelische Jets verschiedene Ziele in Syrien angriffen. Igor Konaschenkow, ein offizieller Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, beschuldigte Israel, bei seinem unrechtmäßigen Angriff auf die syrische Souveränität “die Anwesenheit ziviler Flugzeuge als Schutzschild gegen syrisches Flugabwehrfeuer zu nutzen”.Im September 2018 griffen israelische F-16-Flugzeuge Syrien an, während eine russische Iljuschin-20 über dem Mittelmeer in der Nähe der syrischen Küste manövrierte. Die syrische Abwehr schoss das russische Flugzeug mit 15 russischen Offizieren an Bord ab, die alle auf der Stelle starben. Damals beschuldigte Moskau die Israelis, sich hinter dem russischen Flugzeug zu verstecken, und gab Israel die Schuld an der Operation. Die russischen Verluste machten neue Maßnahmen erforderlich, die die israelische Militärführung dazu zwangen, den russischen Stützpunkt Hmeimim frühzeitig über jeden geplanten Angriff zu informieren. Russland brachte S-300-Raketen nach Syrien, um Israel mit dem Knüppel zu schwingen, ohne der syrischen Militärführung die volle Befugnis zum Einsatz der modernen 

Subscribe to get access

Read more of this content when you subscribe today.

Advertisements
Advertisements
Advertisements

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.